CBD Öl bei Schlafstörungen: Nutzungserfahrung und wie es funktioniert

Schlafstörungen, auch Insomnie genannt, sind eines der größten gesundheitlichen Probleme unserer modernen Gesellschaft. Es wird angenommen, dass zwischen 20% und 30% aller erwachsenen Menschen an einer mehr oder weniger ausgeprägten Asomnie leiden. Dabei können die Gründe für ein solches Gebrechen vielfältig sein. Als Therapie werden dagegen oft verschiedene Medikamente wie Schlaftabletten verschieben.

Diese können aber über einen längeren Zeitraum zu erheblichen Nebenwirkungen führen. Auch die Suchtgefahr ist bei einer dauerhaften Nutzung von Schlaftabletten sehr hoch. Deshalb greifen immer mehr Leute, die von einer Schlafstörung gequält werden, auf CBD Produkte zurück. Denn diese ermöglichen eine effektivere Behandlung von Insomnie-Problemen. Und das ganz ohne, dass dabei gesundheitsschädliche Nebensymptomen auffallen können. Wie genau man damit eine Insomnia bekämpft, verraten wir in folgendem Artikel.

Was sind Gründe für eine Schlafstörung?

Für eine Schlaf-Störung kann es viele verschieden Ursprünge geben. Wenn das Einschlafen nur sehr problematisch funktioniert hat, dann kann das manchmal nämlich auch ganz simple Anlässe haben. So zum Beispiel enganliegende Klamotten oder ein unbequemes Bett. Aber auch Lärm, eine zu hohe Zimmertemperatur oder zu viel Licht können die eigenene Schlafdauer negativ beeinflussen.

Allerdings kann eine Insomnie auch schwerwiegendere Gründe haben. So zum Beispiel Depressionen oder zu viel Stress. Das trifft oft zu, wenn man zwar eine starke Müdigkeit verspürt, aber trotzdem nicht in den Schlaf fallen kann. Auch Krämpfe und physische Schmerzen sorgen für Schlafmangel. Weiterhin kann auch der Hormonhaushalt einen entschiedenen Einfluss auf das eigene Schlafverhalten haben. So wird zum Beispiel während der Wechseljahre Melatonin immer weniger vom eigenen Körper hergestellt. Zum Einschlafen sind Melatonin-Stoffe aber sehr wichtig.

Warum hilft CBD gegen Schlafprobleme?

CBD hat eine Wirkung auf das menschliche Nervensystem. Im genaueren wirkt es direkt auf die Nervenrezeptoren in unserem Körper, so zum Beispiel auf die Cannabinoid Rezeptoren CB1 und CB2 Dabei arbeitet CBD meistens agonistisch. Es reizt aber auch den G-Protein gekoppelten Rezeptor GPR55 antagonistisch. Und genau an diesen verschiedenen Nervenzellen entfaltet CBD dann die eigene Heilwirkung.

Damit kann das Cannabidiol-Produkt dann gegen Stress-Zustände und Depressions-Leiden helfen. Zwei wichtige Gründe für Schlaflosigkeit. Es hilft aber auch gegen Schmerz-Beschwerden, Krampf-Leiden und sorgt für tiefere Schlafphasen während der Nacht. Alles in allem ist CBD also ein hervorragendes Medikament gegen Insomnie-Erkrankungen.

Wie nimmt man CBD gegen Schlafstörungen?

CBD kann man auf viele differenzierte Arten nehmen. Für die Kur einer Insomnia-Störung oder Insomnie spielt es dann eigentlich keine Rolle, wie genau man es einnimmt. Die beliebteste Variante ist dabei natürlich das Hanföl, dass schon viel Fame erlangt hat. Dabei träufelt man sich einige Tröpfchen des Cannabis-Öl unter die Zunge.

Manche CBD-Nutzer stört dabei dann allerdings ein bitterer Nachgeschmack. Deshalb können wir als tolle Alternative zum Öl auch den CBD-Tee empfehlen. Mit den Süßigkeiten kann man leckeres Snacken und die Einnahme von CBD verknüpfen. Für eine effektive und unkomplizierte Einnahme wird die Anwendung von Kapseln empfohlen.

Auch die Dosierung ist beim CBD nicht wirklich kompliziert. Denn eine echte Over Dosis im klassischen Sinne ist ja sowieso nicht nötig. Allerdings suggerieren wir für Einsteiger oder bei der Benutzung neuer CBD-Hits dann eine schrittweise Steigerung der Dosis. Beim Öl empfiehlt es sich zum Beispiel, dass man mit 2 bis 5 Tropfen beginnt. Am besten zweimal am Tag.

CBD Öl bei Schlafstörungen: Erfahrungen anderer Nutzer

CBD ist ein wirklich exzellentes Mittel gegen Insomnie und Schlafbeschwerden. Das zeigen unter anderem auch die Nutzungsberichte und Erfahrungen der begeisterten Verwender in verschiedensten Foren. Dabei wird vor allem berichtet, wie tief entspannt die differenzierten Anwendungen machen. Außerdem haben verschiedene Studien bereits die positiven Auswirkungen von CBD auf die Menschen Psyche bewiesen.

Medikamente oder CBD: Erfahrung gegen Probleme beim Schlafen

Wenn man heute einen Doktor für die Behandlungs-Therapie einer Insomnie aussucht, dann ist die Reaktion leider häufig die Gleiche: Es werden Tabletten verschrieben, ohne dass man lange nach anderen möglichen Lösungen sucht. Dabei werden ganz unterschiedliche Medikamente verordnet. Psychopharmaka der Benzodiazepine Gruppe wirken unmittelbar schlaffördernd. Seit neuerem werden aber auch nicht-Benzodiazepin-Agonisten mit einer ähnlichen Wirkungs-Weise aber anderen Inhaltstoffen, wie zum Beispiel Zolpidem und Zaleplon angeordnet. Vor allem die Benzodiazepine-Medikamente können dabei sehr leicht abhängig machen und verfügen über eine erhöhte Suchtgefahr.

In manchen Fällen werden den Insomnie-Erkrankten auch Anti-Depressiva verschrieben. Dazu gehören vor allem solche mit Amitriptylin, Doxepin, Trimipramin und Mirtazapin. In manchen Fällen werden auch Anti-Epilepsie-Tabletten gegen Insomnie und Schlafstörungen rezeptiert. Bei allen diesen Medikamenten können bei einer langfristigen Verwendung gesundheitsschädliche Begleiterscheinung auftreten.

Das ist bei einer Konsumierung von CBD anders. Erhebungen der US-Gesundheitsbehörde haben untermauert, dass auch bei einer Applikation über ein langes Zeitfenster keine ernsten oder gesundheitsschädlichen Begleiterscheinungen auffällig werden. Außerdem besteht bei der Verwendung absolut keine Sucht-Gefahr.

Shopping cart

You added CBD Softgel Capsules to your shopping cart

CBD Oil 5% 10ml
$ 20.34
Weiter einkaufen View cart